Zu den aktuellen Corona-Maßnahmen

Das Corona da ist, ist nun mal ein Fakt. Auch wenn viele behaupten es gibt kein Corona. Aber nicht alle Maßnahmen sind sinnvoll.


Corona begleitet uns jetzt schon rund 1 Jahr. Für viele sind die Maßnahmen sehr nachteilig. Aber es gibt leider auch genug Leute, die sich überhaupt nicht daran halten. Und das sind die Leute, die für eine weitere Verbreitung sorgen. Weswegen die Maßnahmen dann weiter aufrecht gehalten werden müssen. 

Aber auch die Regierung hat nicht alles richtig gemacht. So haben Geschäfte Maßnahmen eingehalten, die dafür sorgten, die Kunden vor einer Ansteckung zu schützen. Geschäfte und Restaurants haben Geld ausgegeben, um Angestellte und Kunde zu schützen.

Und was dann im Dezember? Es kam wieder ein Lockdown. Geschäfte mussten schließen und somit fehlt der Umsatz. 

Den Inhabern wurden finanzielle Hilfen versprochen. Aber viele warten immer noch darauf und stehen am Rande des Ruins. Wofür sie vorher jahrelang gearbeitet haben, geht nun den Bach runter 

Das die Leute gefrustet sind, kann ich verstehen. Auch wenn viele immer nur gegen die Regierung schießen. Dabei können die nicht dafür, dass es das Virus gibt. Woher das kommt, interessiert jetzt nicht. Es ist nun mal da, und man muss sich leider darauf einstellen. 

Es wird also ständig gegen die Regierung gewettert. Aber viele verstehen auch den Sinn nicht. Die Regierung will, dass die Intensivstationen nicht so überlastet sind. Damit allen Kranken geholfen werden kann. Der Gedanke ist gut. Nur die Umsetzung ist nicht glücklich gewählt. 

Deshalb fordere ich.....

Ich bin zwar nur ein Bürger wie viele andere auch. Ich bin wegen Krankheit in Frührente. Ich habe kein Geschäft. Dennoch fordere ich, dass die Geschäfte wieder öffnen dürfen. Unter Einhaltung diverser Maßnahmen, wie im letzten Jahr. Denn es ist inzwischen erwiesen, dass in den Geschäften sich kaum jemand angesteckt hat. Aber diese Maßnahmen ruinieren die Geschäftsinhaber. 

Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Auflagen für die Betreiber, damit sie wenigstens etwas Umsatz machen können. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten