Virtuelle Welt

Ich habe so oft in den ganzen Jahren, in denen ich im Internet aktiv bin, von anderen die Aussage gehört, "Das ist doch nur eine virtuelle Welt!".

Aber wissen die Leute überhaupt, was die virtuelle Welt eigentlich ist?

Ich denke, das sind diese berühmten "Stammtischsprüche". Einer sagt was und alle andere plappern es nach.

Gucken wir uns den Begriff doch mal genauer an. 

Die virtuelle Welt. Auf englisch als "Virtual Reality" bezeichnet. Lt. Duden wird das Wort "virtuell" als etwas beschrieben, was nicht echt ist. Und das ist schon der entscheidende Punkt.

Was ist nicht echt? Die Spiele sind nicht echt. Das heißt, wenn ich in einem Spiel (auf dem Computer oder im Internet) Menschen abschieße oder als Drache durch die Gegend fliege, dann ist das nicht echt. Es sind erfundene Situationen, die real gesehen nicht stattfinden können. Sicher ist es möglich, andere Menschen zu erschießen. Aber wer macht das schon?

Aber wenn ich mich in einem Chat oder auf einer anderen Art und Weise mit Menschen austausche, dann ist das nicht virtuell. Denn es sind echte Menschen. Ich sehe das Internet mit seinen Möglichkeiten wie Webseiten, Mails und Messenger als Kommunikationsmittel. Das heißt, das Internet ist an Stelle des Telefons gerückt. Ich unterhalte oder tausche mich mit Menschen aus, die nicht direkt neben mir stehen. Sei es per Mail, PN oder in öffentlichen Beiträgen auf Facebook und anderen Seiten.

Warum wird es oft als virtuelle Welt bezeichnet?

Erst mal, weil viele das nachplappern, was sie von anderen gehört haben. Desweiteren weil viele sich im Internet ein "zweites Leben" erfinden. Das heißt, sie stellen sich als etwas dar, was sie nicht sind. So sind viele plötzlich Internetmillionäre oder erfolgreiche Unternehmer. Ebenso sind viele ganz tolle Menschen, wenn sie auf Partnersuche sind. Nur macht das für mich keinen Sinn, dann zu lügen. Denn was nutzt es, wenn ich mich bei der Partnersuche als tollen Menschen mit 4 BMW in der Garage darstelle, und dann fliegt die Lüge au wenn ich mich mit einem potentiellen Partner treffe? Denn der sieht dann, was gelogen war und verliert dann natürlich das Interesse.

Viele sind auch der Meinung, sie können im Internet ihren dunklen Gehirnwindungen freien Lauf lassen, weil das alle tun und es somit normal ist.

Sowas ärgert mich immer. Denn für mich ist das Internet ein hervorragendes Kommunikationsmittel. Sei es zur Kommunikation mit anderen Menschen, die ich ohne Internet sicher nie kennen gelernt hätte, oder zur einseitigen Kommunikation über eine eigene Webseite.

Leider wird es oft von solchen Leuten missbraucht, die sonst keinen Erfolg in ihrem Leben verbuchen können und sich dort ein zweites Leben erschaffen können. Oder einfach nur andere Menschen veralbern können. Ein sehr zweifelhaftes Vergnügen. Das sagt sehr viel aus über diese Leute. Und zwar nichts Positives.

Darum sollten wir alle das Internet sehen als etwas, wozu es ursprünglich geschaffen wurde. Das Internet war zur Kommunikation zwischen Universitäten erschaffen worden bevor es öffentlich zugänglich wurde. Für diesen Zweck sollten wir es nutzen. Zur KOMMUNIKATION! Nicht für Unsinn wie Leute verarschen.


Kommentare