Einsamkeit: Ich bin allein

EINSAMKEIT! Das ist wohl etwas, was keiner gerne hat. Mit anderen Menschen zusammen die Zeit zu verbringen, kann schön sein. Auch wenn man von manchen Leuten genervt ist, und froh ist wenn man seine Ruhe hat.

Nicht jeder findet Einsamkeit gut. Für viele ist es auch eine Belastung der eigenen Seele. Es ist ein schmerzhaftes Erlebnis, wenn man alleine ist.

Man kann dann mit vielen Menschen zusammen sein. Auf der Arbeitsstelle zum Beispiel. Aber auch wenn man von vielen anderen Leuten umgeben ist, kann man alleine sein. Vielleicht ist man selber auch zu schüchtern, andere anzusprechen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Oder man findet einfach keinen "Draht" zu den anderen.

Wenn du dann auch noch gewisse Musik hörst, die Gefühlsbetont ist, verstärkt dies das Gefühl der Einsamkeit noch.

Dieses Gefühl der Einsamkeit betrifft nicht nur ältere Leute. Hier ist es oft so, ältere Leute werden von den jüngeren Familienmitgliedern gemieden weil sie andere Interessen haben.

Auch jüngere Leute sind davon betroffen. Vielleicht weil sie die erwähnten Hemmungen haben mit anderen Kontakte zu knüpfen. Oder sie haben schlechte Erfahrungen gemacht in ihrem Leben und ziehen sich daher zurück.

Einsamkeit kann auch vorhanden sein, wenn man genug soziale Kontakte hat zu anderen Menschen. Wenn sie in einer Beziehung sind, einen Job haben und wenn sie von anderen gemocht werden.

Viele Menschen suchen auch bewusst die Zeit mit sich alleine. Sie sind aber deswegen nicht einsam. Einsamkeit ist vorhanden, wenn man das Gefühl hat, es gehört niemand zu einem. Kein Partner, keine Familie, keine engen Freunde. So kann man mit vielen Menschen zusammen sein, aber dennoch ist die Einsamkeit da.

Die Einsamkeit kann einen Menschen krank machen. Es führt dazu, dass einem etwas im Leben fehlt. Wenn die Seele nicht in Ordnung ist, kann auch der Körper keine Höchstleistung mehr bringen.

Warum gibt es heute so viel Einsamkeit?

Es ist wohl die moderne Zeit. Man hat schnell mal eine Mail oder eine WhatsApp geschrieben, und damit ist die Kommunikation vielfach wieder vorbei.

Früher musste man öfter mal zu einem anderen hin fahren, auch wenn man nur etwas Kurzes mitteilen wollte. Da hat man meist die Zeit genutzt und länger miteinander geredet, wenn man dann schon mal da war.




Viele glauben, sie brauchen einen Partner, um nicht mehr einsam zu sein. Sicher bringt die Partnerschaft die Zweisamkeit mit. Aber auch das kann oft nicht die Einsamkeit vertreiben. Die Partnerschaft funktioniert nicht so, und die Folge ist, man fühlt sich dann eher nutzlos und ungeliebt. Und das zieht einen dann wieder runter.

Die Angst vor der Ablehnung von Partner oder sonstigem Umfeld wird immer größer,

Was tust du gegen die Einsamkeit?

- Sei nett zu dir selbst.
Viele sagen sich, für sich selber machen sie keinen großen Aufwand wie Kochen oder andere Dinge. Es lohnt sich nicht für sie selbst. Aber genau das ist falsch. Du musst dir selber öfter eine kleine Freude machen. Mache dir ein leckeres Essen. Gehe irgendwo hin wo du gerne bist. Ansonsten nimst du dich selber nicht zu ernst. Wie sollen es dann andere Menschen machen?

- Kontaktiere andere Leute
Wenn du gefrustet zu Hause sitzt, wirst du wohl alleine bleiben. Denn es klopft niemand an deine Tür, einfach so.
Du kannst erst mal über banale Dinge mit anderen reden wie das Wetter oder aktuelle Ereignisse. Dadurch merkt man vielleicht auch, wer einem sympathisch ist  und wer nicht. Und ist es der Fall, kommt man auch weitergehend in Kontakt.

- Setze dir ein Ziel im Leben
Wenn du dir ein Ziel setzt, was du im Leben erreichen willst, Dadurch hast du meist auch Kontakt zu anderen Menschen. Es kommt drauf an, was für ein Ziel du dir setzt. Aber oft kann man nicht alleine etwas machen. Da braucht man andere Leute.

- Gleichgesinnte suchen
Heute kann man über das Internet viele Menschen finden, die man in früheren Zeiten sicher nie getroffen hätte. So kannst du z.B. auch in Foren oder Facebookgruppen aktiv werden, wo Menschen sind, die das gleiche Problem haben. Leute die auch alleine sind. Schon allein durch den Austausch hat man Kontakt mit anderen Leuten. und wenn du z.B. keine Facebookgruppe findest mit einsamen Menschen aus deiner Wohngegend, eröffne doch einfach eine.

Auch hier solltest du dir einen schriftlichen Plan machen. Mache dir Gedanken darüber, was du gegen deine Einsamkeit tun kannst. Wie oben in den Beispielen erwähnt. Mache dir einen Plan, wie du dies nun umsetzt. Z.B. für das Erstellen einer Facebookgruppe. Lege dir einen Plan zurecht, wie du Besucher in deine Gruppe bekommst. Und dann hast du ein Ziel vor Augen, welches du erreichen willst. Zum Beipiel 100 Mitglieder bis zum Ende des folgenden Monats. Nach einem halben Jahr 1000 Mitglieder. Um das Ziel zu erreichen reicht es nicht, die Leute nur in die Gruppe zu holen sondern du musst sie auch "beschäftigen" mit Unterhaltungen oder Infos.

Wenn du dieses Ziel hast und dies umsetzen willst, hast du schon Kontakt zu anderen. Auch wenn viele immer sagen, das Internet ist nur eine virtuelle Welt. Wer so einen Unfug sagt sollte sich erst mal erkundigen, was "virtuelle Welt" eigentlich bedeutet.

Das Internet ist ein Kommunikationsmittel. Und das solltest du nutzen um Leute kennen zu lernen.

Kommentare